Fda recommends half doses of celebrex
Skin allergies benadryl
Mild allergic bactrim get worse
400 mg celebrex
Seroquel for cancer
Tetracycline labeling
Lidocaine patch cheap
Cialis achieve orgasm
Pet meds paxil
Oprah winfrey diet plan
Pristiq as treatment for hot flashes
Armour thyoid med
Ventolin po
Zinc plated screws
Soma drug detection
Compatibility with reglan
Cheapest valtrex 1000 mg
Brahmi ayurveda preparation
Tramadol and weight gain
Atripla 20 mg
When to begin taking clomid
Remove stains from under armour
Buy soma online without rx
Always hungry on lithium
Periphial neuropathy vitamin b 12 lymphoma
Distrubition of zinc
Depakote benzo success
Ofloxacin otic
Diclofenac migraine
Black people and chantix
Prevacid diarrhea
Nirvana lithium remix
Buy clomid online forum
Melatonin interactions countraindications
Levaquin 5 mg daily
Lipitor vision problems
Topamax and disulfiram conflict
Commercial lithium polymer battery
Whiten tetracycline stains
Under armour stores lancaster pa
Lamictal and thrombocytopenia
123 lithium battery
Is cephalexin a viral infection
Lipitor doseages
Withdrawal symptoms of paxil
Withdrawal of clozapine
Cheap gastric sleeve in tijuana mexico
Benadryl fire ant bites
Cost of singulair without insurance
Dexamethasone causing diabetes
Clonidine doses
Prilosec plavix famatidine
Imitrex nasal spray generic
Allopurinol is it a sleeping tablet
Aleve and dogs
Plavix efectos
Coumadin dvt length of treatment
Star trek lithium
Gentamicin administration
Zyrtec breastmilk
Atkins zetia

Pool
Written by Administrator   
Allgemein
Beim Pool-Billard versuchen 2 Gegenspieler mit dem weißen Spielball - abhängig von der Spielart - die farbigen Kugeln in die Taschen zu stossen. Gespielt wird auf Neun-Fuß-Tischen (1 Fuß = 27,4 cm) mit sechs Öffnungen (Taschen), die sich auf jeder Ecke des Tisches und in der Mitte der Längsbanden befinden. Die Tischplatte besteht aus einer 2 - 5 cm dicken Schieferplatte, über die ein Tuch gespannt ist. Gespielt wird mit 16 Kugeln (7 Halbe - 8 Volle - 1 Weiße). Die weiße Kugel ist die Spielkugel, die mit dem Queue zuerst angespielt werden muß. Mit der Spielkugel versucht der Spieler, eine andere Kugel in eine vorher von ihm genannte (angesagte) Tasche zu versenken. Schafft er dieses, so darf er weiterspielen. Ansonsten ist sein
Gegenspieler am Tisch, um seinerseits das Spiel auf besagte Art zu beenden.
Die Hauptspielarten: 8-Ball, 9-Ball und 14/1
Es gibt noch mehr Pool-Spiele als die nachfolgend kurz beschriebenen, aber das sind die drei bekanntesten und wichtigsten.

 8-Ball ist das wohl bekannteste Pool-Spiel, auch wenn sich die internationalen Turnierregeln im Detail erheblich von dem sog. "Kneipen-Achter-Ball" unterscheiden, so bleibt doch das Prinzip dasselbe: 15 Kugeln (und die Weiße). Einer hat die "Vollen", einer die "Halben". Wer als erster seine sieben Kugeln versenkt, darf auf die schwarze 8 spielen. Wenn diese korrekt versenkt wird, ist das Spiel gewonnen. Kugel und Loch müssen angesagt werden.

9-Ball ist nicht ganz so in der Öffentlichkeit bekannt, aber wird zunehmend bekannter durch die Fernsehübertragungen von DSF und diversen Kino-Filmen: Neun von 1 bis 9 durchnumerierte Kugeln liegen auf dem Tisch. Nur eine Kugel darf jeweils direkt mit der Weißen angespielt werden, nämlich die Niedrigste. Die Kugeln werden der Reihe nach versenkt. Derjenige, der die Neun korrekt versenkt, hat gewonnen. Angesagt werden muß nichts, allerdings, wie schon gesagt, darf nur die Niedrigste auf dem Tisch liegende Kugel angespielt werden. Man ist so lange am Zug, wie irgendeine Kugel korrekt fällt, es sind also auch Kombinationsstöße mit oder über die niedrigste Kugel möglich. Das betrifft insbesondere die 9: Theoretisch kann schon mit der 1 auf die 9 gespielt werden. Wenn sie (korrekt, also nicht durch ein Foulstoß) fällt, ist das Spiel gewonnen.

 14/1 endlos ist vom Prinzip her das einfachste, in der Praxis aber ein sehr schweres Spiel: 15 Kugeln werden aufgebaut, es sollen alle einfach nur versenkt werden, allerdings angesagt, Kugel und Loch. Jede Kugel darf angespielt werden. Sind 14 Kugeln versenkt, bleibt die 15. Kugel noch auf dem Tisch und der Rest wird im Dreieck (ohne die oberste Kugel, eine Kugel fehlt ja) neu aufgebaut. Dann erst wird die 15. Kugel versenkt, in der Hoffnung, daß dabei das Dreieck aufgemacht wird - "gebreakt" wird - um weiter spielen zu können. Ein Spieler ist solange am Tisch, solange er korrekt versenkt. Nicht-Treffen oder ein Foul beendet die "Aufnahme" des Spielers. Theoretisch könnte ein Spieler hier ewig spielen. In der Praxis ist bei 100 Kugeln bzw. 40 Aufnahmen Schluß, d.h. man kommt maximal 40 mal an den Tisch. Gewonnen hat der, der als erster 100 Kugeln erreicht oder aber nach 40 Aufnahmen mehr Kugeln versenkt hat